Wir verlegen Ihren Parkettboden

 

Möchten auch Sie die Eleganz und Natürlichkeit von Holz spüren und jeden Tag aufs Neue Ihren Boden bewundern? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie und verlegen Ihren Parkett so, dass Sie garantiert zufrieden sein werden! Rufen Sie uns noch Heute an und vereinbaren einen Beratungstermin unter: 0699 1037 89 66

 

Verlegung von Parkettböden in Wien und Niederösterreich

Die Verlegung selbst, dauert bei einem ca. 20m² Zimmer ungefähr einen halben Tag. Je nachdem, ob der Parkett zusammengesteckt oder verklebt wird, muss man eine Wartezeit vor dem Betreten berücksichtigen. Manch edler Parkett, muss nach dem Verkleben noch leicht geschliffen und danach versiegelt werden. So kann die Arbeitszeit je nach Boden zwischen 4 Stunden und zwei Tagen dauern.

Preise

Die Preise werden bei uns pro Quadratmeter angegeben. So fangen die Preise für das Verlegen von einem Parkettboden und Kork bei 15 Euro pro m² (zum Beispiel für einen Klickparkett ohne Kleber )an. Das Verlegen eines Holzbodens, eines Massivholzparketts fängt bei 20 Euro pro Quadratmeter an und das von Landhausdielen ab 21 Euro pro m² (inkl. verkleben). Preise sind inkl. Kleber.

Eine professionelle Beratung, sowie die Erstellung eines Kostenvoranschlages ist immer kostenlos, wir antworten auch gerne telefonisch auf Ihre Fragen, unsere Nummer: 0699 1037 89 66

Parkett ist nicht gleich Parkett

Wir sehen oft bei unseren Kunden, dass meist der falsche oder ungeeignete Parkettboden gekauft wurde. Zum Glück kann man in den meisten Fällen diesen leicht umtauschen. Unser Nette-Parkette Team berät Sie gerne und hilft Ihnen die richtige Entscheidung zu treffen.

Parkettverlegen ist die wichtigste Tätigkeit eines Bodenlegers.

Es ist praktisch unmöglich, einen falsch verlegten Parkettboden im Nachhinein auszubessern. Nur mithilfe langjähriger Erfahrung eines guten Parkettlegers kann man hochwertiges Bodenmaterial auch in einen wertigen, gutaussehenden und funktionalen Boden verwandeln, welcher dem Raum einen einzigartigen Charakter verleiht.
Damit das Parkett seinen Zweck erfüllt, muss dieser entsprechend mit dem Boden verleimt werden. Zur Vorbereitung müssen Raumklimabedingungen wie Luftfeuchtigkeit (45-60%), Temperatur (15-22 Grad Celsius), technischer Zustand des Estrichs und seiner Feuchtigkeit (unter 1,8%) überprüft und optimiert werden. Sofern der Zustand des Estrichs zufriedenstellend ist, sollte dieser fürs Bodenverlegen vorbereitet werden. Der Estrich wird geschliffen, um das Höhenniveau auszugleichen, etwaige Unebenheiten begradigen sowie seine Oberschicht abzutragen. Nach dem Schleifen wird die Estrichoberfläche gereinigt und grundiert, wobei das Grundierungsmittel mit dem anzuwendenden Parkettkleber abgestimmt werden muss. Erst ein so vorbereiteter Untergrund ist bereit für die Parkettverlegung. Es ist ratsam, das Parkettmaterial zumindest zwei Tage vor der Verlegung in der Originalverpackung im Zielraum zu lagern.

 

Traditionelle Parkettböden können in vier Mustern verlegt werden, wobei die Folgenden am bekanntesten sind:
  1. Englischer Verband
  2. Schiffsboden
  3. Fischgrät
  4. Doppelter Fischgrät
 
Man kann Parkettböden auch nach der Holzart unterteilen, wobei die folgenden Arten auf bekanntesten sind:
  • Eiche
  • Buche
  • Esche
  • Kiefer
  • Lärche

 

Die Art des Klebers, welcher beim Verlegen verwendet wird, hängt von der Holzart ab. Grundsätzlich unterscheidet man Ein- und Zweikomponenten-Kleber.
Das verlegte Parkett kann erst nach 5-7 Tagen geschliffen werden. Innerhalb dieser Zeit erhärtet der Kleber und das Holz passt sich in seiner Struktur an die im jeweiligen Raum vorherrschenden Bedingungen an.


parkett06